Tabby's Kolumne (1)

Man sagt immer das man schlecht träumt wenn man kurz vor dem Schafen zu viel isst. Gestern hab ich die Erfahrung gemacht das dies auch der Fall ist wenn man wenig isst Ich hatte einen verrückten und gleichzeitig grusligen Traum. Es war als wär ich in einem Horrorfilm gelandet. Ganz normale Schweine haben sich in monströse Kreaturen verwandelt mit einem riesige Maul mit Reißzähnen. Wie ein Haigebiss -___-  Seit langem bin ich am Morgen aufgewacht und war wirklich froh darüber früh aufstehen zu müssen
Viele sagen Träume wären Vorahnungen oder lassen und erlebtes verarbeiten. Oft erinnern wir uns nichtmal an unsere Träume...meißt nur an die schlechten da man bei den guten nicht aufwacht und sie vergisst ehe man richtig wach ist :S  Ein Jammer...machnchmal weiß ich nur noch das es ein wunderschöner Traum war. Die Erinnerung ist zwar verschwunden aber das angenehme Gefühl ist noch geblieben. Und somehr man versucht die Erinnerung festzuhalten desto schneller verschwindet es und löst sich auf.

Jaa es ist so eine Sache mit den Träumen. Manche werden vergessen und manche brennen sich in unsere Seele ein und schmerzen bei jedem Erinnern :'(

11.12.12 21:53

Letzte Einträge: Süße Sahnetorte oder dunklen Schokokuchen? –, Mein letzter Tag

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen