Anders als du denkst....

Ein kühler Wind streicht über mein Gesicht. Ich ziehe meinen Schal etwas höher. Der Herbst schien nun endgültig da zu sein. Überall buntes Herbstlaub zu meinen Füßen. Das Rascheln meiner Schritte ist alles was im Schloßpark zu hören ist. Mir ist als würden meine Füße sich allein einen Weg bahnen. Sie tragen mich zu der alten Bank an der uralten Eiche. In meinem Kopf überschlagen sich die Gedanken. Während ich mich auf die Bank sinken lasse, merke ich wie die ersten Tränen in meine Augen treten.
Wie konnte ich nur so blöd sein und glauben das ich ihn vergessen könnte?
Nach dem Date heute sollte jedermann glauben das ich unheimlich glücklich sein müsste. Es war das perfekte Date. Wir haben uns super verstanden. Zum Abschied hat er mich geküsst und mir gesagt das er mich mag. Doch kaum eine halbe Stunde später sitze ich hier und heule einem anderen Kerl hinterher. Ich hätte es wissen müssen. Durch halbherzige Gefühle kann man nur verletzen. Sich selbst und andere. Plötzlich sah ich alles glasklar. Ich habe mich selbst in diese Ecke getrieben. Wenn er es nicht ist kann es niemand anderes sein.
Ich vergrabe mein Gesicht in meinen Händen. Was soll ich jetzt nur tun?
Das Zufallen einer Tür reißt mich aus meinen Gedanken. Ich spüre einen Blick auf mir ruhen. Langsam sehe ich auf.
Da steht er ruhig ca. 4 Meter von mir entfernt und sieht mich an. Reflexartig wische ich mir den verwischten Mascara unter meinen Augen weg. Ich fahre mir durch die Haare und halte mitten in der Bewegung an. Langsam stehe ich auf und erwiedere seinen Blick.
Blaugrau trift Blaugrau.
Vorsichtig gehe ich auf ihn zu. Schritt für Schritt. Als ich genau vor ihm stehe schaffe ich es nicht ihm nochmal in die Augen zu sehen. Ich schlinge meine Arme um seine Mitte und drücke mein Gesicht in seine Jacke. Der dunkle Stoff saugt die neuen Tränen auf.
Vorsichtig als könnte ich zerbrechen schließen sich seine Arme um mich. Er murmelt leise und beruhigend. Seine Hand strich mir über die Haare.
Ich weiß nicht wie lange wir so da standen. Als ich aufsah wischte er mir sanft die letzten Tränen weg.

"Ich hab dich lieb" flüsterte ich leise

 

14.10.14 22:14, kommentieren

Möchte - Gerne - Romantik

Ist das noch zu fassen? Manche Männer sind doch einfach nur noch romatik-resestent. Es ist als hätten sie nur gelernt mit Anmachaprüchen um sich zu werfen nur um das zu bekommen was sie wollen. Anscheinend ohne Rücksicht auf Verluste. Ich finde es wirklich traurig das es anscheinend wirklich keine Gentlemänner gibt. Vielleicht ist es auch ein Fehler meinerseits mir die guten Typen zu Freunden zu machen. Ich habe ja schon einmal über die berüchtigte "Freundesschiene" geschrieben. Einer meiner wirklich guten Freunden würde alle meine Wünsche im Hinblick auf Männer erfüllen...doch wie gesagt er ist ein zu guter Freund dafür. So gesehen kann ich mir die Frage "Wo sind all die guten Männer hin?" selbst beantworten. In meiner Freundesschiene. *seuftz* Vielleicht bin ich ja altmodisch. Aber ich sehe das so. Wieso sollte ich mich mit einer Light Version von der Liebe abgeben. Wenn ich Durst auf eine Cola habe trinke ich doch auch keine Zero :D Mit diesen Worten. Bis zum nächsten Mal und Bye Bye \(^•^) 👑

1 Kommentar 8.10.14 22:43, kommentieren

Die Freundes-Schiene

Dies ist wohl ein Wort was schon mal jeder im Inneren geseuftzt hat. Wie oft passiert es das man sich super versteht sich immer näher kommt und dann kreuzen sich die gemeinsamen Wege. Für denjenigen der nichts mehr als Freundschaft will bleibt soweit alles beim Alten. Doch für den der "mehr" wollte ist es nun nicht mehr so unbeschwehrt wie zuvor. Und das ist sie. Die uns allen bekannte Freundes-Schiene. Für mich hat sie die Form eines Kreises. Man dreht Runde um Runde und wartet das sich eine Gelegenheit ergiebt auszubrechen. Andere sind irgendwann zu verzweifelt um weiter zu suchen....sie drehen ihre Runden und nehmen kaum noch etwas wahr.

Jeder kennt sicher dieses Gefühl wenn sich alle im Kreis zu drehen scheint. Natürlch ist es schwer zu kämpfen...doch auch Misserfolge muss man verkraften. Niemand hat gesagt das es einfach werden würde glücklich zu sein. Dies ist etwas was jeder einmal in seinem Leben lernen muss. 

Ich bin da keine Ausnahme. Ich stecke momentan selber in dieser Schiene fest. Aber wenn man es mal von der positiven Seite sieht. Freundschaft ist doch besser als wenn die andere Person garnichts für einen empfinden würde.

Doch zwischen Mögen und Lieben liegt ein entscheidender Schritt...denn sich (leider) viele nicht trauen zu gehen. Dies können Meter oder auch nur Millimenter sein. Winzige Distanzen die, wenn man sie überwinden würde, alles ändern könnten. Und sei es nur seine Hand nach der Person aus zu strecken die man liebt

 

 

20.5.14 22:14, kommentieren

Das Geheimniss der Männer

Und die Person die diese Fragen beantwortet ist ein Mann. Ich hatte das Glück auf ein Seite zu kommen die unter dem Namen "Der Liebeskoffer" bekannt ist.

Danny Adams. Ich war beeindruckt wie einfach und verständlich er uns in die Gedanken- und Gefühlswelt der Männer näherbringt. Ich war buchstäblich gefesselt von seinen Artikeln. Und ich muss zugeben, ich sehe nun viele Dinge klarer. Und was ich noch ungern zugebe...die Antworten und Erklärungen waren so simpel das es mich frustrierte, dass ich nicht selber darauf gekommen bin. Ich bin zu dem Schluss gelangt das wir Frauen sehr dazu neigen die Männerwelt zu verkomplizieren. Wir analysieren alles was sie sagen anstatt es einfach mal so zu nehmen wie sie es sagen. Denn oft ist es so, dass das was sie sagen genau das ist was sie meinen.

Nachdem ich sogut wie alle Artikel gelesen habe, habe ich mir vorgenommen sein Buch mir zu Gemüte zu führen. Ich bin gespannt was ich dadurch noch alles erfahren werde  


5.5.14 21:46, kommentieren

Nichts aussagende Aussagen...

*seuftz* wer kennt sie nicht, dir ewigen und immer gern benutzte Aussagen die an sich keind Bedeutung oder Meinung haben. Bei manchen Aussagsn einer Frau kann ein Mann nur falsch antworten. Für diese, nennen wir sie mal Notfälle gibt es die nichts aussagenden Aussagen. Damit kann man ja nix falsch machen, oder? In Ausnahmefällen mag das vieleicht der Fall sein...doch werden die des Öfteren benutzt regt es genauso auf. Ich habe dann immer das Gefühl, dass es egal ist was ich sage, es interresiert ihn nicht. Doch es wird erst übel wenn es sich um eine kolossal wichtige Aussage handelt, deren Aussprechen viel Zeit und Gedanken gebraucht hat. Wenn auf solch eine Aussage eine Nichtssagende folgt....dann ist die Entäuschung bodenlos Die Erfahrung macht weiser...sagt man. Aber obwohl die Zeit vergeht denkt man öfter als mal wollte an solche Momente zurück. Und man ärgert sich jedesmal aufs Neue über solche eine Antwort. Auf die Aussage "Ich mag dich sehr" eine Antwort aller "Ist doch kein Ding" zu bekommen lässt einen ganz schön schlucken. Aber natürlich lässt man es sich nicht anmerken...es wird runter gespielt, weil man glaubt so schmerzt es weniger. Doch die Frage die sich mir trotz allem noch stellt ist, tendiert diese "ist doch kein Ding" Phrase eher "Ich dich auch " oder doch "Ähh ja lass uns mal lieber Freunde bleiben"?

2.4.14 21:48, kommentieren

Die Suche nach dem echten Mr. Right

Meine Lehrer meinten immer zu mir wenn man viele Bücher ließt bildet man sich immer weiter, bis das Wissen riesig ist. In meinem gut 19 Jahren habe ich schon viele Bücher der unterschiedlichsten Art gelesen. Im Überblick über die vielen Romane die sich darunter befinden habe ich auch so einiges gelernt. Bis jetzt habe ich den echten Mr. Right nur nur auf bedruckten Seiten gefunden. 

Mr. Darcy =)
Jaa ich weiß in die heutige Zeit passt er ganz und gar nicht. Trotzdem hat er das gewisse Etwas.
Natürlich bin ich in Büchern vielen Männern begegnet die das Herz jeder Frau höher schlagen lassen.
Doch in meinem Leben gibt es keinen Mr. Darcy oder einen Prinzen wie Kamal. 
Ich muss mich mit denen begnügen die nur auf einen schnellen Flirt aus sind oder nur meine Freunde sein wollen *seuftz*

Aber die Suche ist ja noch nicht vorbei   

23.12.13 13:44, kommentieren

Verworrene Gefühle & Herzchaos

Ich bin glücklich, verwirrt und irgendwie hibbelig. Als wäre etwas im Anmarsch...irgendetwas. Das Gefühl kann ich nicht genau beschreiben. Ich weiß es einfach.

Verliebtheit schenkt mir ein Lächeln was unheimlich süß ist, hat mir vor kurzen eine Freundin gesagt. Ich frage mich ob ich das selbe Lächeln habe wenn ich bei ihm bin. Schwer zu sagen weil ich in seiner Nähe so aufgeregt bin das es sich anfühlt als wär mein ganzes Gesicht verspannt.  *Dauergrinsen* 

Momentan befinde ich mich in einem heiklen Balanceakt. Entweder kippt es zur guten oder zur schlechten Seite.

 

Drückt mir die Daumen das es die gute Seite wird

9.12.13 21:43, kommentieren